Montag, 02.03.2009

Sonniger Samstag auf Balkonien

Nachdem die Zahngeschichte (nein, das war gar nicht schön!) mich ein paar Tage ausser Gefecht gesetzt hatte, war der Samstag der Faulenzertag schlechthin. Ab 10 Uhr früh saß ich mit Jule aufm Balkon bei 20 Grad in der Sonne und ließ mir selbige auf den Bauch scheinen. Klasse! Eigentlich hatte ich einen ausgedehnten Spaziergang geplant, um mal wieder raus an die frische Luft zu kommen, aber wozu? Der Balkon ist ja schließlich draussen und im Winter haben wir dort länger Sonne als im Sommer. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Wir sind ganz schön rot.

Hach, war das klasse! Und gerade richtig in dem Moment, als die Sonne weg war, wurde ich zu einer anderen Unternehmung abgeholt. Sowas ist fein und lenkt vom Zahnweh ab. Während Andi dort barfüßig an den Steinen der Ruine herumkrabbelte, erkundete ich mit dem Fotoapparat die noch arg verschneite Umgebung und schoß ein paar lustige Fotos:

Die Konzenbergruine, ein Steinquader auf dem Berg. Reste des ehemaligen Burgturmes, wie wir vermuten
Wenn man sichs einbildet, gucken da Monster aus der Mauer
Sonne auf dem Berg, wenn nur der Schnee schon weg wäre
Das Schneemonster. Ist schon sauer, weils so warm war und weiß wohl, dass es nicht mehr lange zu leben hat
Guck mal an, da sind auch schon Blumen im Schnee
Schneebedeckte Holzbank am Konzenberg


Zugegeben, langsam gehen mir die Schneefotos echt auf den Geist, aber sowas von. :schneemann:

verzapft von Ilona um 17:31 Uhr | Kommentare deaktiviert |

Tags: , , ,

Kommentare sind geschlossen