Mittwoch, 06.01.2010

Kaffe trinken in Bachzimmern

Unser Weg: Es lief sich auf dem frisch gefallenen Pulverschnee wie auf Watte

Ein Feiertag mitten in der Woche ist nicht so günstig gelegen, kann aber trotzdem zum Ausruhen, Abschalten und frische Luft schnappen genutzt werden. Wenn man denn will. Der Blick aus dem Fenster in der Frühe ist wenig einladend: Trüb, nebelig, leichter Schneefall und kalt siehts auch aus. Winter halt und deshalb kein Grund, in der warmen Stube zu hocken.

So ereilte mich früh eine Einladung zum Stäbchenlauf, egal wohin. Spontan entscheiden wir uns für das Tiefental Richtung Bachzimmern, wo wir in der Flamme einen Kaffee trinken wollten. So müssen wir mit dem Auto nur an den Konzenberg und das reicht auch schon an Fahrerei.

Und es war so richtig klasse im Wald! Laufen ging richtig prima, auf dem frisch gefallenen Schnee lief es sich wie auf Watte, nur die Stäbchen rutschten manchmal auf dem steinhart gefrorenen Untergrund aus.

Winterwald bei Bachzimmern: gepuderzuckerte Tannen

Schön ruhig war es auch, obwohl mein Begleiter meinte, es wäre ruhiger, wenn er allein läuft. :zunge: Tse! Kann ich doch auch nichts für! Bin schließlich ne Frau und meine 23.000 Wörter am Tag müssen raus. Wo auch immer!

Im Gasthaus bekamen wir einen leckeren Apfelkuchen mit Sahne und einen halbwarmen Kaffee. Unglaublich, was da los war! Alles ausgebucht und reserviert, wir waren froh, in dem völlig überheizten Gastraum noch ein ruhiges Eckchen zu erwischen. Was machen die Leute alle da? Pause vom Wandern bestimmt nicht. Zumindest waren wir die einzigen, die zu Fuß da waren, nach dem Wagenpark vorm Eingang zu urteilen….

Zurück gings dann einen anderen Weg am Konzenberg vorbei mit der obligatorischen Runde um die Ruine herum. Das weckte Erinnerungen an den Sommer und ans Klettern…. Hach!

Feiner Feiertagsspaziergang!

verzapft von Ilona um 18:35 Uhr | 2 Kommentare |

Tags: , ,

2 Kommentare zu “Kaffe trinken in Bachzimmern”

  1. Joerg sagt:

    Ein wirklich gutes neues Jahr 2010 wünsche ich uns allen!

    Ilona wenns dir mal langweilig ist, dann kannst du ja einen Wanderführer schreiben. :)

  2. Ilona sagt:

    Dir auch n gutes neues Jahr! Dachte schon, du bist übern Jahreswechsel versackt.

    Wanderführer. Ich. Als Orientierungsblondi. Sehr witzig! Da ist Andi wohl eher geeignet, ich weiß doch fünf Minuten nach der Tour schon nicht mehr, wo wir genau waren. :rolleyes_wp: