Montag, 13.06.2011

Pfingsten 2011

… ist nun auch schon wieder rum. Hier die Kurzform:

Freitag mittag den Tapeziertisch ins Auto gepackt und ab in Jules Wohnung, wo schon der Rest des Teams auf seinen Einsatz wartete. Frau Bauleiterin indes glänzte erstmal durch Abwesenheit, fürs Tapezieren war das aber ok so. Immerhin hat sie uns gesagt, welche Tapete an welche Wand sollte, die Farbauswahl fand ich etwas gewagt, aber Geschmäcker sind halt verschieden. Später kam sie dann natürlich noch dazu, war aber mit diversen Montagearbeiten beschäftigt. zwinker

Die Tapeziererei erwies sich durch Form oder besser Unform der Wände dieses alten Hauses als besondere Herausforderung, die wir aber ganz gut gemeistert haben, find ich. Zimmer 1 konnten wir bereits Freitag spät abends fertig stellen, Zimmer 2 wurde Samstag nachmittag fertig. Zuletzt wurden noch Lampen angebracht und jetzt sieht es schon richtig schick und bewohnbar aus.

Damit war unser Teil dort erledigt und so konnte am Sonntag das tolle Sommerwetter für eine ausgedehnte Wandertour genutzt werden. Mal wieder an der Albkante zum Dreifürstenstein, dort kann man wirklich klasse wandern und was Neues gibts immer wieder zu entdecken. Dieses Mal haben wir über Unmengen an Türkenbundlilien gestaunt, die dort oben den Wanderweg säumten.  Und auch andere seltene Orchideen waren zu finden. Die Ragwurz etwas abseits von Weg war ein richtiges Pilgerziel, offenbar wussten alle vorbeikommenden Wanderer, dass dort sowas steht, dort führte schon ein kleiner Pfad hin.

Heute nun ließ sich das Wetter etwas regnerisch an, aber bisher sind wir ja auch ganz schön von gutem Wetter verwöhnt worden, so dass uns das wenig ausmachte. Einmal Bachzimmern und zurück im Nordic-Walking-Tempo vertrieb die sich einnistende Faulheit und blies frische Luft in die Lungen.

Tja. So schnell sind drei freie Tage vorbei.

Türkenbundlilie. Es gab Massen davon oben an der Albkante
Die Hummel-Ragwurz. Eigentlich ein völlig unscheinbares Blümchen, aber von höchstem Interesse für die Vorbeiwandernden.
Scheckenfalter an Wanderstäbchen
Spitzorchis, eine phänomenale Farbe war das!
Eine bunt beblümte Müllhalde
Ackerwachtelweizen


verzapft von Ilona um 20:46 Uhr | 4 Kommentare | TB

Tags: , ,

Sonntag, 26.06.2011

Urlaub in der Pfalz

Eine Woche Urlaub in der Pfalz liegt hinter uns. Schee wars!

Kurze Eindrücke:

- die Pfälzer versteht man noch schlechter als die Schwaben (Weia!)
- sie sind aber insgesamt viel freundlicher und aufgeschlossener
- die Kneipen sind immer auf und es gibt genügend davon
- sogar wenn sie schon zu haben, kriegt man was zu essen und zu trinken
- das Pfälzer Essen ist seeehhhr deftig, aber oberlecker!!! Der Wein genau so.
- Es gibt dort soviel Wald zum Erwandern, dass eine Woche unmöglich ausreicht.
- Das Wetter hätte besser sein können, aber auch schlechter

Also ich würd glatt nochmal hinfahren, dann aber die MTBs mitnehmen, die lassen sich dort trefflich einsetzen. Das Kletterzeug hatten wir umsonst mit, ich hatte wohl zuviel Respekt vor diesen hohen Türmen, die alle auf mich zuzustürzen schienen. Ok, Respekt wars nicht nur, ich hatte einfach Bammel. So wars halt.

Frau Herrmann klettert in alten Wachtürmen rum...
... reitet hoch zu Ross...
... klettert auf Felsen herum und schaut in Abgründe runter...
... findet hübsche bunte Fahrräder...
... wandelt auf lustigen Pfaden...
... und auf alten Burgen herum.


verzapft von Ilona um 22:07 Uhr | 11 Kommentare | TB

Tags: , ,