Dienstag, 20.09.2011

Schneespaziergang am Roßbichl

Am Wochenende gibts dann den ultimativen Wetterumschwung, wie man ihn nur in den Bergen erleben kann: von hochsommerlichen Wetter zu Schneefall bis auf 1200 Meter. Auf dem Nebelhorn waren gestern minus 7 Grad und über 20 cm Schnee.

Schon wieder neue Schuhe. Na ja, bei dem Wetter?

Also nutzen wir das Wetter zum Ausruhen und exessiven Geldausgeben. Dabei sind Trekkinghosen und -socken und noch ein Paar neue Bergschuhe herausgekommen. Diesmal nicht Lowa, sondern Meindl und wir können es kaum erwarten, die Teile auszuprobieren.

Heute ist das Wetter zwar immer noch gut, aber immerhin trocken und wir wandern erstmal in die Stadt und gehen “typisch bayerisch” frühstücken. Beim “Nordsee” gibts Matjesfilets mit Bratkartoffeln und Sylter Soße. Mjammmmm!

Mittags starten wir dann mit der Idee: Faltenbachtobel, Rossbichl, über den Sattel Richtung Rubihorn, Gaisalpsee, Gaisalpe. Natürlich mit den neuen Schuhen am Start.

Wandertour im Schnee nach all der Sonne

Nach dem Rossbichl geraten wir schnell in die beschneite Zone, aber der Zickzackweg hoch ist schneefrei und läuft sich ganz gut, bis uns flachliegende schneebedeckte Föhren den Weg versperren und wir nicht mehr weiter kommen. Es ist zu anstrengend, den nassen Schnee von den Teilen runter zu schlagen, also brechen wir ab und gehen wieder runter.

An der Station Seealpe gibts ein Bier. Wir gucken Touristen und bestaunen die schneebedeckten Berge, aber lange kann man nicht draussen sitzen, denn es ist doch ganz schön frisch.

Abstieg durch den Faltenbachtobel und nach Hause. Das waren mal eben fast 1000 Hm und ich fühle mich wie nachm Sonntagsspaziergang. Mittlerweile ist wohl meine Kondition wieder da, wo ich sie haben will.

Auch die neuen Bergschuhe sind der Hammer! Ganz sicheres Bergablaufen, gutes Profil, kein Gerutsche und die Füße fühlen sich sauwohl und trocken.
100 von 100 Punkten!

verzapft von Ilona um 18:45 Uhr | Kommentare deaktiviert | TB

Tags: , , , , ,

Montag, 22.06.2009

Herbstliches Wochenende

Das war kein Sommeranfang, sondern Herbstanfang. Ganz klare Sache. Muss wohl an der globalen Erwärmung liegen, dass es draussen so kalt ist.

Entsprechend war auch meine Stimmung am vergangenen Wochenende…. Freitag gings ja noch, da bin zwar mit schlechter Laune aufgestanden (wenn man freitags frei hat, sollte nicht son Sauwetter sein), aber nach meiner Putzrunde war ich soweit fit, dass ich nachmittags noch mit Jule joggen gegangen bin.

Dies diente auch gleich der Einweihung der neuen Asics, die ich mir im Zuge des Geburtstagsshoppings mit Jule gekauft habe. Muss ja schließlich auch was für die Mutter abfallen, wenn man schon am Geldausgeben ist. Jule, die mittlerweile schon dreimal die Woche über ne Stunde laufen geht, brauchte dringend vernünftige Schuhe und so war der Geburtstag ein guter Anlass.

Meine Neuen hab ich mir so gekauft, dass sie auch sehr gut Nordic-Walking-tauglich sind. Das heißt, man kann beides damit machen.

Samstag war das Wetter auch nicht besser und ich hatte ab mittag so einen richtigen Durchhänger, der über den Nachmittag immer schlimmer wurde. Wenn ich nur wüsste, wo das immer herkommt oder was das auslöst…. Ich könnte ganz gut ohne son Scheiß existieren.

Vorm Total-Abschuss am Abend gerettet hat mich dann jemand, der mich ins Auto verlud und zwei Stunden bergauf und bergab durch den nassen Möhringer Regenwald gejagt hat. Das hat auch irgendwie funktioniert, nur das meine Fitness etwas hintenan hing, weil ich kaum was gegessen hatte.

Immerhin dabei festgestellt, dass die neuen Asics auch prima zum Walken taugen und auch das Wasser von den Füßen fernhalten dank Goretex.

Dasselbe ging dann gleich nochmal am Sonntag nachmittag trotz gelegentlicher Regenschauer, die aber beim Laufen nicht so stören wie beim Radeln. Diesmal war sogar ne Pause im Möhringer Biergarten und ein paar wärmende Sonnenstrahlen inclusive.

Abends war dann meine Stimmung zwar wieder besser, aber das Wetter wurde immer schlimmer. Und kälter. Ich sehe da noch ziemliches Verbesserungspotential beim diesjährigen Sommer….

verzapft von Ilona um 18:08 Uhr | 3 Kommentare | TB

Tags: , , , ,

Freitag, 08.05.2009

Jetzt aber

Meine neuen Walking Stöcke

Heute sind sie nun endlich eingetroffen, die nigelnagelneuen Walkingstöcke. Du liebe Güte, ich hätte nie gedacht, dass ich mir sowas mal zulege. Nun könnte aber auch das Wetter bisschen besser werden, damit ich nicht im Regen damit rumwandern muss.

Heute auf dem Heimweg aus der Firma ist nämlich ein Mordsunwetter niedergegangen, ich muss zugeben, dass ich beim Fahren Angst hatte. Es gab extrem starke Windböen und dazu Regen wie aus Eimern, dass man die Hand vor Augen nicht sah. Und richtig heftige Blitze gingen nieder. Hab ich so noch nie erlebt. Gut, dass wenigstens der Hagel ausgeblieben ist, das hätte mir noch gefehlt.

Unglaublich. Da ist es mal einen Tag schön sommerlich warm und schon wird das mit nem Unwetter zunichte gemacht.

Wird wohl nichts werden mit Radeln am Wochenende. Komm ich wenigstens dazu, das Teil mal wieder zu putzen.

verzapft von Ilona um 20:12 Uhr | Kommentare deaktiviert | TB

Tags: , ,

Dienstag, 07.04.2009

Geplant ist geplant

Die Erfahrung vom Wochenende wurde gerade bestätigt und ergänzt: Sowohl das vorhergesagte als auch das vorherrschende Wetter ist komplett zu ignorieren und frau sollte einfach machen, was sie zum Feierabend geplant hatte. Nämlich ne Runde radeln.

Nachdem ich mir den ganzen Tag blauen Himmel mit Sonnenschein und fluffigen weißen Wölkchen ausm Bürofenster anschauen durfte, zogen pünktlich zum Feierabend dunkle Wolken auf und als ich das Auto startete, sah ich schon die ersten Regentropfen auf der Windschutzscheibe. Und das wurde immer schlimmer und ging bis Rottweil in wolkenbruchartigen Regen über.

Kann sich jeder vorstellen, was ich für ein Geschimpfe und Gefluche abgelassen hab im Auto. Darf ich ja machen, ist schließlich mein Auto und es hört ja keiner. Hör ich nicht mal selbst, weil die Musik so laut ist….

Zu Hause angekommen tröpfelte es immer noch, aber nicht mehr so doll und ich war bockig genug, einfach loszufahren. Keine Lust auf drinne hocken…

Und was soll ich sagen? Es war so klasse! Als ich aufm Dreifaltigkeitsberg war, guckte mich blauer Himmel an und die dunklen Wolken zogen gen Rottweil. Oder sonstwo hin, ist mir auch egal.

Dann hab ich es gewagt und bin die Strecke durchn Wald Richtung Risiberg und Russberg gefahren und na ja… Es ging eigentlich, matschig war es kaum. Aber es lag wirklich streckenweise noch Schnee aufm Weg. Das kommt einem dann schon ganz schön skurril vor, mit den kurzen Radlerhosen durchn Schnee zu stapfen. Bin vorsichtshalber abgestiegen und hab geschoben an den Stellen und das war auch gut so, weil glatt.

Ja, mit kurzen Hosen bin ich gefahren, ohne zu frieren. Wird Zeit, dass meine Quarkbeine bisschen Farbe kriegen.

verzapft von Ilona um 19:30 Uhr | Kommentare deaktiviert | TB

Tags: , ,

Sonntag, 29.04.2007

Ausflug ins Gelbe

Wie die Überschrift schon sagt:

Löwenzahnwiese
Ein Rapsfeld
Blühender Baum vor einer Löwenzahnwiese
Gelbe Blume
Noch ein Rapsfeld


Sogar meine Beine waren gelb bestäubt, als ich aus der Löwenzahnwiese stieg.

Ich war an der Donau und am Neckar und beide Flüsse haben verdammt wenig Wasser. So habe ich sie noch nie gesehen. Wenn man bedenkt, dass voriges Jahr um die Zeit der Radweg nach Donaueschingen noch teilweise überschwemmt war.

Ein paar Tropfen sind auch gefallen, aber es reichte nicht mal, um die Straße zu benetzen. War gestern und vorgestern auch schon so, da kam einfach ne inkontinente dunkle Wolke, pieselte ein bisschen rum und verzog sich wieder.

War eigentlich schon Frühling???

verzapft von Ilona um 17:25 Uhr | 2 Kommentare | TB

Tags: , ,